Gesundheit ist messbar

WIE ARBEITET bioscan-SWA?

Obwohl die Anwender des bioscan-SWA sich an die klassische Labordiagnostik erinnert fühlen, hat dieser biokybernetische Scan einen ganz anderen Hintergrund:

Das bioscan-SWA beinhaltet Lebensinformatik, Biophysik, Elektrotechnik, hochtechnologische Forschungsprojekte sowie Daten anderer Wissenschaften. Durch Erkenntnisse der Skalar-Physik als theoretische Basis wird modernste Elektronik verwendet, um das sehr schwache magnetische Feld unserer Zellen zu messen. Die bioscan-SWA Analyse ähnelt in seiner Funktionsweise sehr stark der Zellkommunikation in unserem Körper. Dadurch ist es möglich, Informationen über Dysbalancen, Stress und Regulation (Mangel und Überschuss) unseres energetischen Körperfeldes zu erhalten.

 

IN DER PRAXIS

Innovativ, anwenderfreundlich und unterstützend im Praxisalltag.
Das bioscan-SWA bietet innovative Vorteile zur ganzheitlichen Analyse und Prävention.

Die Vorteile:

  • einfache Integration des Systems in bestehende Therapien
  • schnelle und direkte Hinweise über die weitere Vorgehensweise
  • bioenergetischer Überblick für den Anwender und den Patienten
  • überzeugende Handhabung und Darstellung
  • Kostenersparnis für den Patienten

EIN COMPUTERGESTÜTZTES ANALYSEVERFAHREN:

  • in 90 Sekunden über 250 Parameter, welche Hinweise auf Dysbalancen und Regulation wie Mangel und Überschuss geben
  • reproduzierbar und anwenderfreundlich
  • schmerzfrei und nicht invasiv
  • aussagekräftige Ergebnisse sofort verfügbar
  • Methode auch mobil anwendbar
  • Werte grafisch detailliert aufbereitet
  • Verlaufskontrolle

 

 
Haftungsausschluss:
Wissenschaft und Schulmedizin erkennen die Existenz von biokybernetischen bzw. bioenergetischen Systemen sowie Skalarwellen, deren medizinische und sonstige Bedeutung und die bioscan-SWA Auswertungen aufgrund fehlender wissenschaftlicher Nachweise im Sinne der Schulmedizin nicht an. Die hier zugrunde gelegten Skalarwellen sind gerichtete Wellen, die sich in Richtung eines Feldzeigers ausbreiten (longitudinale Wellen). Obgleich sie z. B. auch als Gravitationswellen oder als Schallwellen auftreten, haben sie vor allem als elektrische und magnetische Feldphänomene überragende Bedeutung. Quelle: Institute Dr. Rilling INC., Florida
 
 

Rose-Maria Stoll
Alter Postweg 12a, 31629 Estorf
(Anfahrtbeschreibung)

Impressum | Datenschutzhinweis

Telefon  05025 - 9 70 51 88
Fax  05025 - 9 70 51 89
Mobil  0178 - 1 44 26 18

eMail: Rose-Maria-Stoll@t-online.de